Foto: pixabay.com

Meldungen

Beitrag teilen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Kreissparkasse Böblingen spendet für das HvO-Fahrzeug des DRK Mötzingen - Oberes Gäu

Wenn Minuten über Leben und Tod entscheiden:
Eine große Spende für den ehrenamtlichen Einsatz

Wolfgang Mahler, Filial-Center-Leiter der Kreissparkasse Böblingen, überreichte am vergangenen Montag dem ersten Vorsitzenden Hans Michael Burkhardt und dem Bereitschaftsleiter Torben Voskuhl einen Scheck über 1000€ für die Anschaffung eines Fahrzeugs für die Helfer-vor-Ort-Gruppe. Für diese großzügige Spende bedanken sich die Helferinnen und Helfer des DRK Mötzingen- Oberes Gäu recht herzlich.

Das im Februar in den Dienst genommene Fahrzeug war größtenteils aus Spendengeldern finanziert worden und hat bis zu dem heutigen Tag schon über 150 Einsätze zu verzeichnen. Jährlich werden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Oberen Gäu zu ca. 800 Notfällen gerufen.

Die Anschaffung dieses Fahrzeuges kommt sowohl den Bürgerinnen und Bürgern der Region als auch den Helfern zugute: Durch die auffällige Beklebung und die Ausstattung mit einen Blaulichtbalken und Martinshorn können die Helfer im Falle eines Einsatzes schnell auf sich aufmerksam machen und wertvolle Minuten bis zum Einsatzort sparen und sich an der Einsatzstelle, zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall, besser absichern. Durch den integrierten Funk und das verbaute System „rescuetrack“ stehen die Helfer jederzeit mit der Integrierten Leitstelle und mit anderen Einsatzkräften in Kontakt. Zudem ist die medizinische Ausstattung um einiges umfangreicher, als die, die jeder Helfer in einem Rucksack in seinem Privat-PKW mit sich führt. Neben der Nutzung des Einsatzfahrzeugs fahren zusätzlich weitere Helfer mit dem Privat-PKW zum Notfallort.

DRK Spendenübergabe klein

 Foto: DRK OV Mötzingen-Oberes Gäu

Helfer vor Ort Fahrzeug im Einsatz

Seit dem 05.01.2021 ist unser neues HVO-Fahrzeug im Dienst und wurde in den ersten 24 Stunden direkt in eine Feuertaufe geschickt. In dieser Zeit absolvierten die Helfer 6(!) Einsätze innerhalb kürzester Zeit. Dies war nur durch die Sonderausstattung mit Sondersignalanlage und auffälliger Beklebung möglich. Sinn der Fahrzeuganschaffung war es, die Anfahrtszeiten zu den Einsatzorten deutlich zu verkürzen und für unsere Einsatzkräfte sicherer zu machen.
Wenn Sie mehr über unsere Helfer-vor-Ort Gruppe oder das Fahrzeug wissen möchten besuchen Sie unseren Instagram-Kanal.
Instagram: drkmoetzingenIMG 20210221 WA0000

Foto: DRK OV Mötzingen - Oberes Gäu